Vertrauensbildung und Ausräumen von Mythen

Sie können dem COVID-19-Impfstoff vertrauen!

Die meisten Menschen in den USA wollen sich gegen COVID-19 impfen lassen, aber einige möchten möglicherweise weitere Informationen einholen, bevor sie sich impfen lassen. Das ist ganz normal. Wir alle möchten uns sicher sein, wenn wir eine Entscheidung treffen, die unser Leben beeinflusst.

Um uns sicher zu sein, benötigen wir Informationen aus verlässlichen Quellen. Helfen Sie Ihren Freunden und Ihrer Familie dabei, zwischen Gerüchten und Fakten über den COVID-19-Impfstoff zu unterscheiden.

 


Sie können dazu beitragen, dass sich die Menschen bei ihrer Entscheidung für eine Impfung sicher sind. Und das geht so:

  • Indem Sie sich die Zeit nehmen, sich die Sorgen Ihrer Freundin / Ihres Freundes oder Angehörigen anzuhören. In diesem Leitfaden zum Thema Impfstoffe (nur auf Englisch) finden Sie Tipps dafür, wie Sie zum Thema Impfstoffe argumentieren können.
  • Indem Sie ihre Fragen beantworten. Wenn Sie die Antwort nicht wissen, können Sie ihnen vorschlagen, mit Ihrem Arzt zu sprechen.
  • Wenn Sie beschließen, sich impfen zu lassen, teilen Sie die Gründe, warum Sie das getan haben. Ihre persönliche Geschichte kann sich enorm auf Ihre Familie und die Gemeinschaft auswirken.

Sie können durch das, was Sie sagen und tun, Einfluss auf Ihre Mitmenschen ausüben. Sehen Sie sich diese Tipps zu Wie soll ich mit Freunden und Angehörigen über COVID-19-Impfungen sprechen (nur auf Englisch).

Sehen Sie sich die Fakten zum Impfstoff weiter unten an und teilen sie mit Ihren Bekannten. Wir haben sie in beliebte Themenbereiche eingeteilt.

Sicherheit und Wirksamkeit

Warum ist es von Belang, ob ich mich gegen COVID-19 impfen lasse oder nicht?

Es ist einzig und allein Ihre Entscheidung, sich gegen COVID-19 impfen zu lassen, aber es müssen sich so viele Menschen wie möglich impfen lassen, um diese Pandemie zu beenden. Für das COVID-19-Virus ist es schwieriger, sich zu verbreiten, wenn viele Menschen in einer Gemeinschaft immun sind – sei es durch Impfung oder vor kurzem durchgemachte Infektion. Je höher unsere Impfrate ist, desto niedriger ist unsere Infektionsrate.

Menschen, die nicht geimpft sind, können das Virus noch bekommen und auf andere übertragen. Manche Menschen können sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen, wodurch sie besonders anfällig für COVID-19 sind. Wenn Sie nicht geimpft sind, besteht für Sie außerdem ein höheres Risiko, ins Krankenhaus zu kommen oder aufgrund einer COVID-19-Variante zu sterben (nur auf Englisch). Eine Impfung schützt nicht nur Sie, sondern auch Ihre Familie, Ihre Nachbarn und die Gemeinschaft.

Warum soll ich mir die COVID-19-Impfung geben lassen, wenn die meisten Menschen die Erkrankung überleben?

Viele Menschen, die COVID-19 bekommen, haben nur leichte Symptome. Das Virus ist jedoch äußerst unberechenbar, und wir wissen, dass es bei einigen COVID-19-Varianten eher wahrscheinlich ist, dass Sie richtig krank werden. Manche Menschen können sehr krank werden oder an COVID-19 sterben, und zwar sogar junge Menschen ohne chronische Gesundheitsprobleme. Andere Menschen, die als „Long-COVID-Erkrankte“ bekannt sind, können Symptome bekommen, die monatelang anhalten und ihre Lebensqualität beeinträchtigen. Wir kennen auch noch nicht alle langfristigen Auswirkungen von COVID-19, da es sich um ein neues Virus handelt. Die Impfung ist unser bester Schutz gegen das Virus.

Sind die Impfstoffe derzeit sicher oder wirksam?

Ja, die COVID-19-Impfstoffe sind sicher und wirksam. Die Impfstoffe wurden von Forschern an zehntausenden von Teilnehmern an klinischen Studien getestet. Die Impfstoffe haben die Standards der U.S. Food and Drug Administration (FDA, US-amerikanische Arzneimittelagentur) für Sicherheit, Wirksamkeit und Herstellungsqualität erfüllt, die erforderlich sind, um eine Notfallgenehmigung zu erhalten. Sie alle erwiesen sich als sehr gut bei der Vermeidung einer COVID-19-Erkrankung. Seitdem sind diese Impfstoffe Millionen von Menschen sicher verabreicht worden.

Schauen Sie sich diese Videos an, um mehr darüber zu erfahren, wie die COVID-19-Impfstoffe hergestellt werden:

Ist der Impfstoff für mein Kind sicher?

Ja. Der Pfizer-Impfstoff wurde an Tausenden von Jugendlichen getestet und hat sich als sicher erwiesen. Er war außerdem sehr wirksam – keiner der jugendlichen Freiwilligen, die geimpft wurden, bekam COVID-19. Das Center for Disease Control and Prevention (CDC, Zentrum für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten) empfiehlt die COVID-19-Impfung für alle ab einem Alter von 5 Jahren (nur auf Englisch).

Wie kann ich mir sicher sein, dass die Impfstoffe sicher sind?

Die COVID-19-Pandemie betrifft jeden in den USA – unsere Gesundheit, die Gesundheit von Familien und Gemeinschaften und unser Wirtschaftssystem. Gesundheitsbehörden im ganzen Land gehen aggressiv gegen diese Pandemie vor und sorgen für die Sicherheit der Impfstoffen, denn sie betrifft uns alle.

Black, Indigenous, and other communities of color (BIPOC(Schwarze, indigene und andere farbige)-Gemeinschaften) sorgen sich aufgrund schädlicher und rassistischer Praktiken im Laufe der Geschichte in Wissenschaft und Gesundheitsversorgung um die Sicherheit des COVID-19-Impfstoffs. Wir können diese Geschichte und das berechtigte Misstrauen nicht ignorieren, und wir müssen weiterhin für Transparenz sorgen.

Wissenschaftler und das öffentliche Gesundheitswesen teilen alles mit, was wir über die Impfstoffe wissen, auch wenn es Bedenken gibt. Wir wissen, dass die COVID-19-Impfstoffe sicher und wirksam sind und Sie davor schützen, ernsthalft an COVID-19 zu erkranken. Erfahren Sie mehr über die COVID-19-Impfstoffgerechtigkeit (nur auf Englisch).

Kann ich von der COVID-19-Impfung COVID-19 bekommen?

Nein, von der Impfung können Sie kein COVID-19 bekommen. Die COVID-19-Impfstoffe enthalten nicht das Virus, das COVID-19 hervorruft.

Muss ich mich impfen lassen, wenn ich bereits COVID-19 hatte?

Ja, Sie sollten sich auch dann impfen lassen, wenn Sie bereits COVID-19 hatten. Laut den Daten kommt es selten vor, in den ersten 90 Tagen nach einer Infektion erneut mit COVID-19 infiziert zu werden. Das heißt, dass Sie möglicherweise für kurze Zeit einen gewissen Schutz vor COVID-19 haben (sogenannte natürliche Immunität). Wir wissen allerdings nicht, wie lange diese natürliche Immunität anhält. Erfahren Sie mehr darüber, warum Sie sich dennoch mit einem COVID-19-Impfstoff impfen lassen sollten (nur auf Englisch).

Reproduktive Gesundheit

Werde ich in der Lage sein, Kinder zu bekommen, wenn ich die COVID-19-Impfung erhalte?

Ja. Ihre Sorgen um die reproduktive Gesundheit und Impfstoffe sind verständlich. Bisher wissen wir Folgendes: Es gibt keine wissenschaftlichen Beweise dafür, dass Impfstoffe Unfruchtbarkeit oder Impotenz verursachen. Wenn der Impfstoff in Ihren Körper gelangt, arbeitet er mit Ihrem Immunsystem zusammen, um Antikörper zur Bekämpfung des Coronavirus zu bilden. Dieser Prozess beeinträchtigt nicht Ihre Fortpflanzungsorgane.

Das American College of Obstetricians and Gynecologists (ACOG, Akademie der Geburtshelfer und Gynäkologen der USA) empfiehlt die COVID-19-Impfung allen, die in Zukunft schwanger werden möchten oder derzeit schwanger sind oder stillen. Viele Frauen, die sich gegen COVID-19 haben impfen lassen, sind inzwischen schwanger geworden oder haben gesunde Babys zur Welt gebracht.

Weitere Informationen finden Sie unter Coronavirus (COVID-19), Schwangerschaft und Stillen: Eine Nachricht für Patientinnen (nur auf Englisch).

Ist der Impfstoff für Schwangere sicher?

Ja, Sie können sich impfen lassen, wenn Sie schwanger sind, und das American College of Obstetricians and Gynecologists (ACOG) (nur auf Englisch) empfiehlt die Impfung für Schwangere. Es gibt keine Hinweise darauf, dass eine COVID-19-Impfung Probleme mit der Schwangerschaft, bei der Entwicklung Ihres Babys, der Geburt oder der Fruchtbarkeit verursacht.

In den Pfizer-Impfstoffstudien wurden 23 freiwillige Teilnehmerinnen schwanger (nur auf Englisch). Eine Teilnehmerin erlitt eine Fehlgeburt, aber diese Teilnehmerin hatte ein Placebo erhalten und nicht den eigentlichen Impfstoff. Auf der anderen Seite kann eine COVID-19-Erkrankung potenziell schwerwiegende Auswirkungen auf Ihre Schwangerschaft und Gesundheit haben. Die Impfung ist Ihr bester Schutz vor COVID-19.

Weitere Informationen finden Sie unter COVID-19 Impfstoffe und Schwangerschaft (nur auf Englisch).

Ist der Impfstoff für stillende Mütter sicher?

Ja, Sie können sich impfen lassen, wenn Sie stillen. Sie müssen nicht mit dem Stillen aufhören, wenn Sie sich impfen lassen möchten. Erste Berichte sogar darauf hin, dass der Impfstoff Ihrem Körper helfen könnte, Antikörper über die Muttermilch an Ihr Baby weiterzugeben. Es sind zwar weitere Studien erforderlich, aber wenn sich dies bestätigt, wird es dazu beitragen, Ihr Baby vor COVID-19 zu schützen.

Lesen Sie mehr darüber, wie der COVID-19-Impfstoff Mutter und Neugeborenes schützt (nur auf Englisch).

Verändert der Impfstoff meinen Menstruationszyklus?

Einige Personen haben über Veränderungen ihres Menstruationszyklus nach der Impfung berichtet, aber es liegen derzeit keine Daten vor, die darauf hindeuten, dass es sich hierbei um langfristige Auswirkungen handelt. Der Menstruationszyklus kann sich aufgrund vieler verschiedener Dinge ändern, wie beispielsweise Stress.

Inhaltsstoffe

Welche Inhaltsstoffe befinden sich in den Impfstoffen?

Möglicherweise hören Sie Gerüchte und lesen von unwahren Zutaten, die online oder in sozialen Medien angeführt werden. In der Regel sind diese erfunden. Die Inhaltsstoffe der COVID-19-Impfstoffe (nur Englisch) sind recht typisch für Impfstoffe generell. Sie enthalten den Wirkstoff mRNA oder modifiziertes Adenovirus zusammen mit anderen Inhaltsstoffen wie Fett, Salzen und Zucker, die den Wirkstoff schützen, ihm helfen, im Körper besser zu wirken und den Impfstoff während der Lagerung und des Transports schützen.

Die vollständige Liste der Inhaltsstoffe sind den Merkblättern von Pfizer, Moderna und Johnson & Johnson zu entnehmen.

Enthält der Johnson & Johnson Impfstoff fetales Gewebe?

Der Johnson & Johnson COVID-19-Impfstoff wurde unter Verwendung der gleichen Technologie wie bei vielen anderen Impfstoffen entwickelt. Er enthält keine Teile von Feten oder fetale Zellen. Ein Stück des Impfstoffs wird in im Labor gezüchteten Kopien von Zellen hergestellt, die ursprünglich von elektiven Abtreibungen stammten, die vor über 35 Jahren stattfanden. Seitdem werden die Zelllinien für diese Impfstoffe im Labor erhalten. Zur Herstellung dieser Impfstoffe werden keine weiteren Quellen fetaler Zellen verwendet. Für einige Leute ist diese Information möglicherweise neu. Impfstoffe gegen Windpocken, Röteln und Hepatitis A werden allerdings auf die gleiche Weise hergestellt.

Enthalten die Impfstoffe Mikrochips?

Nein, die Impfstoffe enthalten keine Mikrochips oder Ortungsgeräte. Sie enthalten lediglich einen Wirkstoff, der Ihrem Körper hilft, Antikörper gegen COVID-19 zu bilden, sowie Fette, Salze und Zucker.

Macht der COVID-19-Impfstoff mich magnetisch?

Nein, Sie werden nicht magnetisch, wenn Sie die COVID-19-Impfung erhalten. Die Impfstoffe enthalten keine Inhaltsstoffe, die ein elektromagnetisches Feld erzeugen könnten, und sie sind frei von Metallen. Die vollständige Liste der Inhaltsstoffe sind den Merkblättern von Pfizer, Moderna und Johnson & Johnson zu entnehmen, falls Sie weitere Informationen wünschen.

Sonstige Gesundheitliche Bedenken

Kann ich von der Impfung ein Blutgerinnsel bekommen?

Das Risiko, ein Blutgerinnsel zu bekommen, ist extrem niedrig. Die Anzahl der Personen, die nach der Johnson & Johnson-Impfung Blutgerinnsel bekamen, war im Vergleich zu den Millionen Menschen, die geimpft wurden und keine Blutgerinnsel bekamen, sehr niedrig. Allerdings empfehlen das Washington State Department of Health (DOH, Gesundheitsministerium des Bundesstaates Washington) und die Centers for Disease Control and Prevention (CDC, Zentren für Seuchenbekämpfung und Prävention) Personen ab 18 Jahren, sich für einen mRNA-COVID-19-Impfstoff (Pfizer oder Moderna) anstatt des Impfstoffs von Johnson & Johnson zu entscheiden, da bei letzterem das potenzielle Risiko einer Thrombosis with Thrombozytopenia Syndrome (TTS, Thrombose mit Thrombozytopenie-Syndrom) besteht, die mit Blutgerinnseln und einer niedrigen Thrombozytenzahl verbunden ist, und das Risiko eines Guillain-Barré Syndrome (Guillain-Barré-Syndrom), bei dem es sich um eine Autoimmunerkrankung handelt, bei der es zu einer Nervenschädigung kommen kann.

Der Impfstoff von Johnson & Johnson steht aber zur Verfügung, wenn Sie sich nicht mit einem mRNA-Impfstoff impfen lassen können oder wollen. Sie können mit Ihrem Arzt über Ihr Risiko sprechen. Die meisten gemeldeten Blutgerinnsel nach der Impfung mit Johnson & Johnson traten bei erwachsenen Frauen unter 50 Jahren auf. Wenn Sie eine Frau im Alter von 18 bis 50 Jahren sind, sollten Sie wissen, dass bei Ihnen ein höheres Risiko der Bildung von Blutgerinnseln besteht, die zum Tod führen könnten. Das Problem mit den Blutgerinnseln trat nur in Verbindung mit dem Johnson & Johnson COVID-19-Impfstoff auf, aber nicht mit dem Pfizer oder dem Moderna-Impfstoff.

Erfahren Sie mehr, indem Sie die Informationen über die COVID-19-Impfung von Johnson & Johnson (nur auf Englisch) lesen.

Muss ich mit wegen Myokarditis oder Perikarditis Sorgen machen?

Fälle von Myokarditis (Entzündung des Herzmuskels) und Perikarditis (Entzündung der Herzschleimhaut) nach einer COVID-19-Impfung sind sehr selten. Nur bei sehr wenigen Menschen könnten sie evtl. nach der Impfung auftreten. Die meisten Menschen, bei denen dies der Fall ist, sind Teenager und junge Erwachsene, die Symptome sind in den meisten Fällen mild und die Betroffenen erholen sich normalerweise von selbst oder mit minimaler Behandlung. Myokarditis und Perikarditis treten viel häufiger auf, wenn Sie an COVID-19 erkranken.

Zum 30. Juli 2021 gab es aus weniger als 1500 Berichten an das Vaccine Adverse Event Reporting System (VAERS, Berichtssystem für Impfnebenwirkungen) in den USA nur 699 bestätigte Fälle (nur auf Englisch), während bereits über 177 Millionen Menschen mindestens eine Dosis des COVID-19-Impfstoffs erhalten hatten.

Sie können mit Ihrem Arzt über Ihr Risiko sprechen. Sollten Sie nach der Impfung irgendwelche Symptome haben, können Sie diese an das VAERS (nur auf Englisch) melden.

Erfahren Sie mehr über Myokarditis und Perikarditis nach einer COVID-19-Impfung (nur auf Englisch).

Kann ich mich impfen lassen, wenn ich eine Grunderkrankung habe?

Die meisten Menschen mit Grunderkrankungen oder zugrunde liegenden Gesundheitsproblemen können COVID-19-Impfungen erhalten. Teilen Sie Ihrem Gesundheitsversorger alle Ihre Allergien und Erkrankungen mit. In Wirklichkeit ist es so, dass viele Grunderkrankungen Sie einem hohen Risiko für Komplikationen durch die COVID-19-Krankheit aussetzen, sodass eine Impfung noch wichtiger ist, um Sie vor der Krankheit zu bewahren.

Diese speziellen Gruppen von Menschen können einen COVID-19-Impfstoff erhalten:

  • Menschen mit HIV und solche, die ein geschwächtes Immunsystem haben
  • Menschen mit Autoimmunerkrankungen
  • Menschen, die schon einmal das Guillain-Barré Syndrome (GBS, Guillain-Barré-Syndrom) hatten
  • Menschen, die schon einmal Gesichtslähmung hatten

Wenn Sie in Ihrer Vorgeschichte schwere allergische Reaktionen haben oder vermuten, dass Sie eine schwere allergische Reaktion auf einen Impfstoffbestandteil haben könnten, lesen Sie mehr über COVID-19-Impfstoffe für Menschen mit Allergien (nur auf Englisch). Anaphylaxie nach einer COVID-19-Impfung (nur auf Englisch) ist selten und trat in den USA bei etwa 2 bis 5 Personen pro einer Million Geimpfter auf.

Diese Informationen (nur auf Englisch) sollen Menschen in den oben genannten Gruppen helfen, eine fundierte Entscheidung darüber zu treffen, ob sie sich gegen COVID-19 impfen lassen.

Führen die Impfstoffe zu Änderungen an meiner DNA?

Nein, die COVID-19-Impfstoffe führen nicht zu einer Veränderung oder Abwandlung Ihrer DNA. Die Impfstoffe geben unseren Zellen Anweisungen, um mit dem Aufbau eines Schutzes gegen das Virus zu beginnen, das COVID-19 verursacht. Der Impfstoff dringt nicht in den Teil der Zelle ein, in dem unsere DNA gespeichert ist. Stattdessen arbeiten die Impfstoffe mit den natürlichen Abwehrkräften unseres Körpers zusammen, um Immunität aufzubauen. Erfahren Sie mehr über COVID-19-Impfstoffe auf der Grundlage von mRNA (nur auf Englisch) und Virusvektoren (nur auf Englisch).

Verursacht die Impfung irgendwelche langfristigen Nebenwirkungen?

Uns liegen zahlreiche wissenschaftliche Daten über Impfstoffe gegen COVID-19 und andere Erkrankungen vor. Auf der Grundlage dieser Datenlage sind sich die Experten sicher, dass diese Impfstoffe sehr sicher sind. Nahezu alle Reaktionen auf den COVID-19-Impfstoff waren mild, wie Müdigkeit oder ein schmerzender Arm, und hielten nur ein paar Tage an. Schwerwiegende oder langfristige Reaktionen sind äußerst selten.

Alle langfristigen Nebenwirkungen treten normalerweise innerhalb von acht Wochen nach der Impfung auf. Daher mussten die Impfstoffhersteller nach klinischen Studien mindestens acht Wochen warten, bevor sie bei der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA, Arzneimittelbehörde) eine Notfallgenehmigung beantragen konnten. Die COVID-19-Impfstoffe werden auch weiterhin von Experten auf Sicherheitsbedenken überwacht. Die FDA untersucht alle Meldungen über schwerwiegende Nebenwirkungen oder Reaktionen.