WA Notify – Datenschutzrichtlinie

Diese Datenschutzrichtlinie gilt für WA Notify (WA Benachrichtigung), die offizielle Expositionsbenachrichtigungs-Technologie des Staates Washington. WA Notify ist unter Aufsicht und mit Unterstützung des Department of Health (DOH, Gesundheitsministerium) des Staates Washington entwickelt worden.

Welche Informationen erfassen und verwenden wir?

Über die folgenden Ereignisse darf WA Notify anonyme Daten erfassen:

  • Das Herunterladen oder Aktivieren von WA Notify.
  • Den Erhalt einer Expositionsbenachrichtigung.
  • Die Eingabe eines Bestätigungscodes oder Bestätigungslinks.
  • Das Hochladen der Zufallscodes für positiv getestete Nutzer, die sich entschieden haben, andere zu benachrichtigen.
  • Das Auftreten technischer Probleme mit der App (Diagnosedaten, einschließlich App-Leistungsstatistiken).

Das DOH nutzt die oben genannten Ereignisdaten zur Analyse der Art und Weise, in der WA Notify genutzt wird. Diese Daten dürfen mit dem DOH, mit Gesundheitsunternehmen und zuständigen Gesundheitsbehörden geteilt werden. Zudem dürfen sie in aggregierter Form für statistische oder Forschungszwecke verwendet werden. Sie enthalten dann keinerlei personen- oder ortsbezogene Informationen und können auch nicht dazu verwendet werden, irgendeinen konkreten Nutzer von WA Notify zu identifizieren.

WA Notify wurde so entwickelt, dass der Schutz der Privatsphäre der Nutzer oberste Priorität genießt, was den Absichten von Google und Apple entspricht. WA Notify generiert die folgenden Datenelemente, die keine Daten enthalten, anhand derer irgendjemand, der das Tool benutzt, identifiziert werden kann:

Zufallscodes

  • Zufallscodes werden über Bluetooth zwischen den Smartphones von Nutzern von WA Notify geteilt, wenn diese sich in unmittelbarer Nähe zueinander befinden.
  • Zufallscodes werden von Ihrem Smartphone generiert und gespeichert, nicht von WA Notify.
  • Zufallscodes werden ausschließlich dazu verwendet, es WA Notify und Ihrem Smartphone zu ermöglichen, mögliche Expositionen gegenüber COVID-19 festzustellen.
  • Zufallscodes werden höchstens 14 Tage lang gespeichert.

Bestätigungscodes und -links

  • Um WA Notify-Benutzer schnell und anonym darauf aufmerksam zu machen, dass sie möglicherweise COVID-19 ausgesetzt waren, sendet das DOH eine Benachrichtigung und/oder Textnachricht mit einem Bestätigungslink an alle Telefonnummern, die mit einem positiven COVID-19-Testergebnis in Verbindung gebracht werden, das dem DOH gemeldet wurde.
    • Wenn Sie auf die Benachrichtigung oder den Bestätigungslink klicken, können Ihre Zufallscodes geteilt werden, wodurch andere Nutzer von WA Notify, in deren Nähe Sie sich aufgehalten haben, anonym davor gewarnt werden, dass sie möglicherweise COVID-19 ausgesetzt waren.
    • Das DOH versendet eine Textnachricht mit einem Bestätigungslink an alle, die positiv auf COVID-19 getestet wurden, da wir nicht wissen, wer WA Notify nutzt. Wenn Sie WA Notify nicht nutzen, können Sie WA Notify auf Ihrem Handy hinzufügen oder den Text ignorieren.
    • Sie entscheiden, ob Sie auf die Benachrichtigung tippen oder auf den Bestätigungslink klicken, um andere Nutzer von WA Notify anonym zu warnen.
  • Wenn Sie positiv auf COVID-19 getestet wurden und sich jemand von Ihrer örtlichen Gesundheitsbehörde an Sie wendet, wird sie oder er Sie fragen, ob Sie WA Notify verwenden. Falls ja, erhalten Sie einen Bestätigungscode oder -link, den Sie dann in WA Notify eingeben.

Nutzungsprotokolle

  • Wie bei nahezu allen Apps oder Internet-Diensten erstellt auch WA Notify automatisch Protokolle, wenn Sie den Dienst nutzen. Diese Protokolle enthalten ein paar Informationen über Ihr Smartphone. Wir verwenden diese Informationen, um Probleme mit WA Notify zu beheben.
  • Diese Protokolle enthalten keine Zufallscodes oder Bestätigungslinks oder -codes und können nicht verwendet werden, um einen dieser Codetypen mit Ihnen oder Ihrem Smartphone zu verknüpfen.
  • Diese Protokolle werden 14 Tage nach ihrer Erstellung automatisch gelöscht.

Analysedaten

  • Wenn Sie die zusätzliche Analyse aktivieren, wird eine begrenzte Menge aggregierter Daten an das DOH weitergegeben, damit es die App weiter verbessern kann.
  • Diese Daten enthalten auch Statistiken darüber, wie die App verwendet wird. Hierzu zählen keine Daten, anhand derer Sie identifiziert werden könnten.
  • Sie können sich entscheiden, diese Daten nicht zu teilen, indem Sie das Teilen von Analysen in der App einfach deaktivieren.
  • WA Notify ist so konzipiert, dass keine Standortdaten von Ihrem Smartphone erfasst und keine Informationen gesammelt oder geteilt werden, die Sie oder Ihr Smartphone mit den Zufallscodes oder Bestätigungscodes verknüpfen.

Diagnosedaten

  • Wie bei fast jeder App oder jedem Internetdienst generiert WA Notify automatisch Diagnosedaten, wenn Sie den Dienst nutzen.
  • Die WA Notify-App für Android wurde von Google entwickelt, ebenso wie andere Expositionsbenachrichtigungs-Apps, die dieselbe Apple/Google-Technologie verwenden.
  • Google verwendet diese Informationen, um Probleme mit WA Notify und anderen Expositions-Benachrichtigungs-Apps, die dieselbe Apple/Google-Technologie verwenden, zu diagnostizieren.
  • Diese diagnostischen Informationen enthalten keine personenbezogenen Daten oder Standortinformationen und können auch nicht zur Identifizierung eines WA Notify-Benutzers verwendet werden.

Was nach Ihrer Anforderung eines Bestätigungscodes geschieht:

Nutzer von WA Notify, die anhand eines Selbsttests positiv auf COVID- getestet wurden, können über WA Notify einen Bestätigungscode anfordern, um andere Nutzer von WA Notify anonym davor zu warnen, dass sie dem Virus ausgesetzt gewesen sein könnten. Um einen Bestätigungscode erhalten zu können, müssen Nutzer von WA Notify das Datum ihres positiven Tests und die Nummer ihres Mobiltelefons eingeben. Um andere Nutzer von WA Notify anonym vor einer möglichen Exposition warnen zu können, muss die Eingabe des Bestätigungscodes bzw. das Anklicken des Bestätigungslinks auf demselben Gerät erfolgen, mit dem zuvor auch der Code beantragt wurde.

Zur Verhinderung mehrfacher Berichte desselben Testergebnisses speichert WA Notify vorübergehend und maximal 30 Tage eine verschlüsselte Version der für die Beantragung des Codes verwendeten Telefonnummer. Die in diesem Zusammenhang gespeicherten Daten enthalten keinerlei personen- oder ortsbezogene Informationen und können auch nicht dazu verwendet werden, irgendeinen konkreten Nutzer von WA Notify zu identifizieren.

Wann geben wir Ihre Informationen weiter?

Solange Sie keinen Bestätigungscode eingeben bzw. Bestätigungslink anklicken, werden wir Sie betreffende Daten nicht eigenständig erfassen oder an Dritte weitergeben. Sollten Sie einen solchen Link eingeben, teilt WA Notify Ihre Zufallscodes mit anderen Smartphones, die sich in der Nähe Ihres Smartphones befanden. Der Bestätigungscode oder -link kann von niemandem, der keinen Zugriff auf Ihr Smartphone hat, wieder mit Ihnen verknüpft werden. Weitere Einzelheiten zu den von WA Notify erhobenen und verwendeten Daten finden Sie im Abschnitt „Welche Informationen erfassen und verwenden wir?“ am Beginn dieser Seite.

Wie schützen wir Ihre Daten?

WA Notify schützt Zufallscodes mithilfe des Exposure Notification Framework (Rahmenbestimmungen für Expositionsbenachrichtigungen) von Google und Apple, das ganz spezielle Anforderungen für die Verschlüsselung und Übertragung dieser Codes enthält. WA Notify speichert bzw. generiert nicht Ihre Zufallscodes — das tut Ihr Smartphone.

Ihre Rechte an Ihren Informationen

Da Ihnen die Bestätigungscodes und Anwendungsprotokolle nicht ohne Zugang zu Ihrem Smartphone zugeordnet werden können, hat das DOH keinerlei Möglichkeit, auf diese Informationen zuzugreifen. Damit kann Ihnen das DOH diese Daten auch nicht erneut zur Verfügung stellen oder ihre Löschung vornehmen. Die Kontrolle über die Nutzung von WA Notify haben Sie. Mit Ihrem Smartphone sollte es möglich sein, die Expositionsbenachrichtigungen jederzeit zu deaktivieren oder die auf Ihrem Smartphone gespeicherten Expositionsprotokolle zu löschen. Außerdem können Sie WA Notify jederzeit deinstallieren. Dann werden alle gespeicherten Zufallscodes gelöscht.